Parken in Salzburg

Entdecke bargeldloses, ticketloses und stressfreies Parken mit PARK NOW in Salzburg.

Das Bezahlen von Parkgebühren mit dem Handy ist in Salzburg ab sofort am Straßenrand möglich. Einen genauen Überblick über alle Parkzonen erhältst du anhand unserer Übersichtskarte unten. Du kannst deinen Parkvorgang bequem per App starten und beenden und sparst dir so den nervigen Weg zum Parkscheinautomaten sowie die Kleingeldsuche. Die Abrechnung erfolgt bequem am Monatsende via Lastschrift, PayPal oder Kreditkarte.

Dank minutengenauer Abrechnung und Start-/ Stop-Funktion fallen zudem keine unnötigen Parkgebühren an. Die Abrechnung erfolgt bequem am Monatsende via Lastschrift, PayPal oder Kreditkarte.

Die Vorteile des Handyparkens mit PARK NOW in Salzburg:

  • Nie wieder Strafzettel
  • Kleingeldsuche und Ticketziehen entfällt
  • Minutengenaue Abrechnung
  • Bequeme Bezahlung am Monatsende
  • App parken in Salzburg war noch nie so einfach mit PARK NOW

Noch nicht PARK NOW Kunde?

Die PARK NOW App steht als Android oder iOS-Version zum kostenlosen Download für dich bereit. Bei der gratis Registrierung kann zwischen verschiedenen Tarifmodellen gewählt werden.


Parkplakette nicht vergessen.

In dieser Stadt ist es notwendig für das Parken am Straßenrand eine Parkplakette gut sichtbar an der Windschutzscheibe des Fahrzeugs zu platzieren. Mehr Informationen findest du hier. Bestelle dir eine Parkplakette oder lade die Parkplakette kostenfrei herunter.

Salzburg erkunden.

  • Einfach in der Nähe der Altstadt mit PARK NOW parken und die Erkundungstour der ‘Mozart Stadt’ starten.
  • In der Nähe des wunderschönen Residenzplatz kannst du essen gehen, einkaufen und den berühmten Salzburger Dom
  • Besuche den Geburtsort eines der weltberühmtesten Komponisten Amadeus Mozart in der Getreidegasse.
  • Hohensalzburg ist eines der größten Schlösser von Europa und eine der Hauptattraktionen der Stadt.
  • Als Tagesabschluss empfiehlt sich am Abend eine entspannente Bootsfahrt auf der Salzach.

Welcher PARK NOW Tarif passt zu mir?

1. Goldpaket: eignet sich besonders für Viel-Parker, denn alle Transaktionen werden über eine monatliche Grundgebühr abgedeckt.

2. Silberpaket: bietet die Möglichkeit jeden Parkvorgang als Einzeltransaktion zu berechnen. Es fällt dabei keine monatliche Grundgebühr an.

Ein Wechsel zwischen den beiden Paketen ist jederzeit möglich. Falls du noch mehr zu den verschiedenen Tarifen wissen möchtest, dann besuche unsere PARK NOW Tarif Seite hier.

Wo kann ich neben Salzburg noch Parken?

Wenn du neben Salzburg noch in anderen Städten bequem parken möchtest, dann findest du eine Übersicht aller PARK NOW Standorte hier.

Mehrere Informationen zu Zonen und Tarifen findest du in der PARK NOW App.

Viel Spaß beim stressfreien Parken mit PARK NOW in Salzburg!

Das ist neu: Unsere App im neuen Look & Feel

14 April 2021
Wir haben eine Reihe von Verbesserungen an der PARK NOW App vorgenommen. Von einer übersichtlicheren Karte bis hin zu einer einfacheren Fahrzeugverwaltung: Dank dieser Updates ist unsere App jetzt noch intuitiver. Bleib gespannt – weitere Updates folgen! Was hat sich für dich geändert? Größere Kartenanzeige vereinfacht die Orientierung Damit du bei der Parkplatzsuche noch besser…
Read more

EasyPark Group plant Übernahme der PARK NOW Group

9 März 2021
Aufbau eines globalen und digitalen Mobilitätsanbieters durch Kombination von State-of-the-Art Technologie und Reichweite. Die geplante Übernahme erlaubt der EasyPark Group den nächsten strategischen Schritt zum globalen, digitalen Mobilitätsanbieter – durch die Kombination aus modernster Technologie und Reichweite. Die geplante Transaktion der PARK NOW Group an die EasyPark Group erweitert ihr Angebot an modernsten digitalen Park-…
Read more

Park-Barometer von PARK NOW

17 November 2020
Vorübergehender Tiefststand bei den Parktransaktionen erreicht. Mit Inkrafttreten der Corona-Beschränkungen ist es etwas ruhiger geworden auf Deutschlands Straßen. Auch die Zahl der Parkvorgänge ist in den vergangenen zwei Wochen zurückgegangen, allerdings weit weniger massiv als beim ersten Lockdown im März. Ähnlich wie damals ist in Woche Zwei nach Schließung vieler öffentlicher Einrichtungen kein Negativtrend mehr…
Read more